Stottern

Stottern ist vielleicht durch Hypnose therapierbar! 

In der Therapie werden Trance und Sprachübungen miteinander kombiniert. Der Klient wird in einen Hypnose-Zustand versetzt, in dem ihm das Sprechen leichter fällt und übt in diesem Zustand das freie Sprechen. Ziel ist es, die verbesserten Sprachfähigkeiten im Trancezustand im Anschluss in den Alltag zu übertragen.

Das Stottern hat in der großen Mehrzahl der Fälle keine organischen Ursachen. Ein mittelschweres traumatisches Ereignis – oft in der frühen Kindheit des Betroffenen – kann leicht dazu führen, dass es zu einer Beeinträchtigung des Redeflusses kommt.

Durch Atemtraining in Verbindung mit entsprechender Suggestion kann es gelingen, den beim Stotterer bewusst ablaufenden Sprachvorgang dorthin zurück zu bringen, wo flüssiges Sprechen entsteht – ins Unterbewusstsein.